top of page

Fotografie von Claus Rottenbacher aus der ICC Serie.

 

Das 1979 im Berliner Westend von Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte gebaute Internationale Congress Centrum galt lange Zeit als Prototyp des modernen Tagungszentrums, war aber auch aufgrund seiner astronomischen Baukosten in Höhe von 924 Milllionen Mark stets umstritten. Das Gebäude steht für den ökonomischen Aufbruch der Nachkriegszeit und die Technikfaszination der 1970er Jahre. Es wurde 2014 wegen Unwirtschaftlichkeit und Asbestbelastung geschlossen und steht mittlerweile unter Denkmalschutz. Der damals in Berlin lebende Claus Rottenbacher durfte nach der Schließung 2014 das Gebäude besuchen, woraus die 11-teilige ICC Serie entstand und seine behutsame Sicht auf das Detailreichtum des Gebäudes zeigt.

 

Ein wunderbares Buch über die ICC Serie und sein Blick auf die Ost-Berliner Fahrbereitschaft erschien im Kehrer Verlag und kann hier bestellt werden: Raumporträts: Das ICC und die Fahrbereitschaft.

 

ICC #23 2014, Epson Ultrachrome HDR Tinte auf Innova Smooth Cotton Natural White 315 g/m2, Ex. 1/3 + 1 AP, 127,8 x 155,8 cm gerahmt

 

Bitte beachten Sie, dass Editionsfotografien auftragsbezogen produziert und gerahmt werden und eine Lieferzeit von ca. 4 Wochen haben.

 

 

Die Werke aus der ICC Serie sind in folgenden Blattgrößen und Auflagen erhältlich:

  • 150 x 185 cm, Unikat +1 AP (ausverkauft)
  • 120 x 150 cm, Auflage 3 + 1 AP 
  • 29,7 x 42 cm (A3), komplette Serie mit 11 Bildern in der Sammlerbox , Auflage 25 + 3 AP, 2000 € (bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie an der A3-Box interessiert sind)

 

Mit der kostenlosen ARTLAND App können Sie sich mit Augmented Reality alle verfügbaren Werke der Galerie maßstabsgetreu über Ihr Handy an Ihre Wand simulieren: direkt zum Profil von Schlieder Contemporary bei ARTLAND.

 

Zur Künstlerseite: Claus Rottenbacher

Claus Rottenbacher: ICC #23

5.800,00 €Preis
inkl. MwSt. |
Rahmung
  • Das Werk kann innerhalb 14 Tagen zurückgegeben werden. Voraussetzung ist der einwandfreie Zustand des Werkes. Etwaige angefallene Transportkosten werden vom zu erstattenden Verkaufspreis abgezogen.

  • Das Werk kann in der Frankfurter Galerie abgeholt oder weltweit verschickt werden. Transportkosten werden individuell berechnet.

bottom of page