top of page

Hilde Trip (Emmen, NL) 

VORSCHAU

One-Artist-Show auf der art Karlsruhe vom 22. bis 25.02.2024. Wir präsentieren neue Arbeiten von Hilde Trip aus Pusteblumen, Pfauenfedern, Silberpappelblättern und Ginkgoblättern.

Simulieren Sie mit der kostenlosen Artland App die Kunstwerke an Ihre Wände.

KF-Logo_monochrom.tif
BKM_Neustart_Kultur_Wortmarke_pos_CMYK_RZ.tif
Kunstwerk aus echten Pfauenfedern

Schillernde Pfauenfedern mit ihrem faszinierenden Farbenspiel, ephemere Pusteblumen, dickadrige Blätter und wilde Gräser - allesamt geformt zu atemberaubenden Kompositionen - willkommen in der fabelhaften Welt der niederländischen Naturkünstlerin Hilde Trip.

 

Die Liebe zur Natur hängt wahrscheinlich mit dem Ort zusammen, an dem sie aufgewachsen ist -  auf einem Bauernhof mitten auf dem Land im Norden der Niederlande, um den herum sie schon früh alles gesammelt hat, was die Flora abwarf. Ihre Ausbildung als Floristin bildete den Grundstein für ihren weiteren Werdegang, im Anschluss zog es sie an die Delfter Dutch Flower Master Academy - die einzige Kunstakademie für gelernte Floristen. Hier lernte sie Materialien anders zu betrachten, den Horizont zu erweitern und stets ihrer Intuition zu folgen. Nach Stationen in Japan und New York gründete sie ihr Atelier für Naturkunst in ihrer niederländischen Heimat, wo sie bis heute arbeitet.

 

Ihre Intuition spielt auch heute noch eine ganz große Rolle. Sie braucht nie über ihre Arbeit nachzudenken, vieles geht in einander über, ein Arbeitsschritt beflügelt den nächsten. Ein Spaziergang im Wand oder auf einer blühenden Wiese bringt wieder neue Ideen für zukünftige Projekte oder lenkt die Arbeit an einem aktuellen Werk in andere Bahnen.

 

Jede Jahreszeit bringt ihren Blätter-, Feder-, Samen- und Blütebestand mit sich, Hilde Trip hat dann feste Sammelzeiten, um möglichst viel Material zusammenzutragen, aus denen sie ihre Kompositionen bildet. Sie sammelt, trocknet, dekonstruiert und setzt einzelne Elemente in geometrischen oder organischen neuen Formen wieder zusammen. Oft benötigt der Betrachter mehrere Blicke, um das Urprungsmaterial ihrer Arbeiten zu identifizieren. Bei genauerem Hinsehen realisiert man, dass die Natur häufig auf klare Linien und Formen reduziert ist. Diese hebt Hilde Trip hervor, stapelt Tausende Ahornpropeller, Samen, Ginkgoblätter, Abschnitte von Pfauenfedern oder Gräser aufeinander und rearrangiert die Natur mit ihren selbst entwickelten Techniken. Für sie ist ihre künstlerische Arbeit höchst meditativ und bringt ihr innere Ruhe.

 

In ihrem abwechslungsreichen Werk kämpft sie gegen die Vergänglichkeit an und konserviert das zerbrechliche Material auf dem Höhepunkt der Blüte zu zeitgenössischen Stillleben. Ihre Naturcollagen fügen sich wunderbar in moderne oder klassische Interieurs ein und schaffen einen friedlichen Blickfang. Ein zusätzlicher Vorteil der Werke der niederländischen Künstlerin ist die verbesserte Akustik eines Raumes, die durch die verwendeten Naturprodukte entstehen. 

Von Februar bis Mai 2023 fand die erste institutionelle Gruppenausstellung von Hilde Trip mit John Franzen und Georg Küttinger in der Städtischen Galerie Neunkirchen statt, welche in Zusammenarbeit mit Schlieder Contemporary organisiert wurde. Der Ausstellungskatalog ist in der Galerie erhältlich. Eine Berichterstattung des SR über die Ausstellung finden Sie hier in der ARD Mediathek.

2024 wurde Hilde Trip mit dem Kulturpreis ihrer Heimatstadt Emmen ausgezeichnet.

Ausstellungsbericht über Naturkünstlerin Hilde Trip

Biografie

*1980

 

2024              Kulturpreis der Stadt Emmen, NL

seit 2019        freischaffende Künstlerin

seit 2008      freischaffende Art Directorin, Designerin

2007              Arbeitsaufenthalt in New York, USA

2004-06      Dutch Floral Master Academy - De Lier, NL

2001               Arbeitsaufenthalt in Japan

199701         Ausbildung zur Floristin

Ausstellungen

2024

art Karlsruhe, Schlieder Contemporary, Karlsruhe (One-Artist-Show)

Flower Art Museum, Amsterdam, NL

Galerie Paul Jansen - St. Tropez, FR

Domain Oogenlust - Eersel, NL

Lucinda Dalton Gallery, London, GB

Galerie Année, Haarlem, NL

2023

Städtische Galerie Neunkirchen - Neunkirchen (Institution)

Schlieder Contemporary - Frankfurt (Solo zum Saisonstart der Frankfurter Galerien)

Galerie Paul Jansen - St. Tropez, FR

Domain Oogenlust - Eersel, NL

Lucinda Dalton Gallery, London, GB

Galerie Année, Haarlem, NL

2022

Schlieder Contemporary - Frankfurt

Buitenplaats Doornburgh, Maarssen, NL

Galerie Paul Jansen - St. Tropez, FR

Domain Oogenlust - Eersel, NL

Lucinda Dalton Gallery, London, GB

Galerie Année, Haarlem, NL

2021 

Positions Art Fair  - Schlieder Contemporary - Berlin

Masterly - Den Haag, NL

Arthus Gallery - Brüssel, BE

Schlieder Contemporary - Frankfurt

Galerie Paul Jansen - St. Tropez, FR

Domain Oogenlust - Eersel, NL

Lucinda Dalton Gallery, London, GB

2020

Discovery Art Fair - Schlieder Contemporary - Frankfurt

Schlieder Contemporary - Frankfurt

Galerie Paul Jansen - St. Tropez, FR

Galerie Année, Haarlem, NL

Naarden The Art Fair - Galerie Année, Naarden, NL

2014-2018
The Wunderkammer - Amsterdam, NL

bottom of page