top of page
Ausstellungen

Hier informieren wir Sie über die aktuellen Ausstellungen unserer Galerie in der Frankfurter Innenstadt

VORSCHAU

Gregor Kalus

Grauzone

06.09.-18.10.2024

Anlässlich der The Frankfurt Art Experience werden wir in unserer ersten gemeinsamen Einzelausstellung neben den für den Künstler charakteristischen Tuschen auch seine neuesten abstrakten Zeichnungen, die mit Ölsticks und Sprühfarbe auf Jute gearbeitet sind, zeigen.

Gregor Kalus (*1980) ist ein talentierter Maler, dessen Kunstwerke durch ihre faszinierende Verwendung von Tusche eine besondere Ausdruckskraft besitzen. Seine Portraits stellen oftmals Persönlichkeiten der jüngeren Welt- und Populärgeschichte, aber auch besondere Ereignisse dar, mit denen wir alle aufgrund ihrer medialen Präsenz und einschneidenden Bilder vertraut sind. Als Vorlagen für seine Portraits dienen primär bekannte Fotografien, welche geradezu einen ikonenhaften Status besitzen, wie z.B. ein Plattencover von Jimi Hendrix oder ein offizielles Portrait von Ruth Bader Ginsburg.

Seine Portrait Serie nennt er "Space forgets everybody". Er setzt alle Dargestellten auf eine Ebene, niemand nimmt für Gregor Kalus einen höheren Stellenwert ein, der Künstler wertet nicht in seinen Zeichnungen. Es sind sowohl berühmte Schauspieler, Sänger, Rapper, Menschenrechtler aber auch Politiker und Diktatoren unter seinen Portraits - sie alle haben eins gemeinsam: in 100.000 Jahren wird sich womöglich niemand mehr an sie erinnern. Wir stehen alle wieder auf der gleichen Stufe: dem Nichts. Seine Fähigkeit, die Essenz der dargestellten Personen einzufangen, ist beeindruckend. Jedes seiner Portraits strahlt eine einzigartige Persönlichkeit aus und erzeugt eine starke emotionale Resonanz beim Betrachter. Die Tusche als Medium ermöglicht es Kalus, mit Kontrasten und Schattierungen zu spielen und so eine beeindruckende Tiefenwirkung zu erzielen. Trotz ihrer verschwommenen Natur wirken die Portraits lebendig und dreidimensional, als ob die abgebildeten Personen gerade aus dem Bild herauszutreten scheinen.

Neben seinen "Space forgets everybody" Portraits, von denen er jedes nur ein einziges Mal zeichnet, entstehen u.a. auch Darstellungen von Filmsequenzen wie z.B. aus Stranger Things oder Pulp Fiction, erotischen Szenen und den „People in Motion“ - Menschen die springen, fallen oder sportlichen Aktivitäten nachgehen.

Wir laden Sie herzlich zur Vernissage in Anwesenheit des Künstlers am Freitag, 06.09.2024 von 18 bis 21 Uhr ein.

Öffnungszeiten am Wochenende der Frankfurt Art Experience:

Freitag, 06.09. 18-21 Uhr (Vernissageabend) 

Samstag, 07.09. und Sonntag, 08.09.2024 11-18 Uhr

Das Programm der Frankfurt Art Experience entnehmen Sie bitte der Website, über die Sie auch die geführten Touren für Samstag, 07.09. und Sonntag, 08.09.2024 buchen können. 

Zur Künstlerseite von Gregor Kalus.

AKTUELL

Patrik Grijalvo

Gravitación visual

22.06.-10.08.2024

Schlieder Contemporary freut sich, die Fotografieobjekte des 1984 in Bilbao geborenen Patrik Grijalvo in der ersten gemeinsamen Einzelausstellung zu zeigen. Der spanische Künstler fotografiert weltweit sowohl die Fassaden als auch Innenräume von Kunstmuseen, die primär von zeitgenössischen Architekten wie Zaha Hadid, Rem Koolhaas, David Chipperfield, Amanda Levete, Frank Gehry, Italo Rota oder Tadao Andō entworfen wurden. Er zerschneidet dann die analogen Fotografien und rearrangiert sie zu neuen fiktiven Kompositionen, die größtenteils nicht mehr erkennen lassen, wo die Ansichten ursprünglich einmal aufgenommen wurden. Es entsteht eine faszinierende Verschmelzung von Realität und künstlerischer Interpretation. Sein Werk zeichnet sich durch eine subtile Eleganz und eine tiefgründige Sinnlichkeit aus, die den Betrachter in eine Welt der Rätsel und Reflexionen entführt.

Zur Künstlerseite von Patrik Grijalvo.

SOMMERAUSSTELLUNG IM 1. STOCK

Thea Altmann, Timo von Eicken, René Galassi

22.06.-10.08.2024

SPRING VIEW 

03.05.-04.05.2024

Wir laden Sie herzlich zum Spring View der Galerien Frankfurt Mitte am Freitag, 03.05. von 18 bis 21 Uhr ein!

 

Neben der mittlerweile umgehängten Ausstellung von Peer Kriesel können Sie auch neue Werke von Hilde Trip, John Franzen und Árpád Forgó sehen - zudem sind die ersten Fotografiecollagen des in Bilbao lebenden Patrik Grijalvo eingetroffen.

 

Lukas Altmann wird ab 19 Uhr ein DJ-Set spielen.

Am Samstag, 04.05. wird eine geführte, kostenlose Tour durch die teilnehmenden Galerien angeboten. Sie startet um 14 Uhr in der Galerie Maurer in der Fahrgasse 5 mit einem Tour Guide, jede Galerie wird für 10 Minuten besucht.  Endstation ist bei Schlieder Contemporary. Eine Anmeldung ist nicht nötig. 

Spring View.jpg

Peer Kriesel

FRTZNABSTRCTNS

09.03.-08.06.2024

Peer Kriesels "FRTZNABSTRCTNS" stellen überlagerte Portraits seiner für ihn charakteristischen Fratzen dar. Die Zeichnungen sind durch kalligrafische Linien in mehreren Ebenen und Schichten aufgebaut und spiegeln die immer schneller werdende und zunehmend abstrakter erscheinende Welt wider. Die gezeichneten Portraits lösen sich in der vermeintlichen Abstraktion auf. Ursprünglich als rein digitale Zeichnungen entstanden, welche als Unikatsdrucke produziert wurden, erarbeitet der Künstler nun seine "FRTZNABSTRCTNS" auch mit Aquarellfarbe auf Papier, Öl und Acryl auf Leinwand sowie Mischtechniken, bei denen analoge und digitale Arbeitsprozesse mit einfließen, bis hin zu Videoarbeiten und Objekten.

 

Alle Werke der Ausstellung finden Sie im Onlineshop der Galerie.

 

Mehr Informationen zum Künstler und seinem Werk finden Sie hier: Peer Kriesel. Einen Einblick in die Arbeitsweise des Malers gewährt unser Videoportrait.

Ivan Murzin

Beyond the Cold Shores

19.01.-01.03.2024

Ausstellungsansicht Ivan Murzin Beyond the Cold Shores_Fotografieausstellung Frankfurt_197
Ausstellungsansicht Ivan Murzin Beyond the Cold Shores_Fotografieausstellung Frankfurt_218

Fotos: Ivan Murzin

Die Galerie zeigt ihre erste Einzelpräsentation von Ivan Murzin (*1985), der 2019 sein Studium an der Frankfurter Städelschule als Meisterschüler von Judith Hopf abschloss. Den Künstler interessieren klimatische Besonderheiten von Orten, die wiederkehrende, zum Teil drastische Veränderungen durchlaufen und unkonventionelle Lebensweisen bedingen. In seinen fotografischen Serien beschäftigt er sich u.a. mit den Menschen in seiner sibirischen Heimat am Baikalsee und fängt deren Aktivitäten unter den unwirtlichen Gegebenheiten des Schnees und Eises ein.

Im Onlineshop der Galerie finden Sie alle verfügbaren Arbeiten des Künstlers.

 

Weitere Informationen zu Ivan Murzin, seinen bisherigen Ausstellungen und seinem Werk finden Sie hier: Ivan Murzin.

Cameron Rudd

In Between

03.11.-29.12.2023

Fotos: Wolfgang Stahr

Die Werke des britischen Malers Cameron Rudd (*1973) stellen Szenen des Berliner Tages- und Nachtlebens dar, festgehalten in Öl auf Leinwand. Stillleben, welche aus Wasserbällen und Luftmatratzen auf den Seen des Berliner Umlandes vom Künstler arrangiert werden, treffen auf Gesellschaftsstudien von nächtlichen Jahrmärkten, wobei den Künstler primär das Verhältnis von Licht und Schatten interessiert.

Wir zeigen Werke aus den Serien “All Summer Long” und “Going Round in Circles”. Cameron Rudds Tagesszenen von den Berliner Seen stehen in der vielseitigen Tradition der Darstellung von Badenden des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Der Maler erforscht das Spiel von Licht und Wasser in der Natur und zeigt die Freude und Unbeschwertheit der Badenden aber auch zeitgenössische Stillleben aus Luftmatratzen, Schwimmringen und Wasserbällen. Die hellen Farben und die sorgfältige Wiedergabe des Lichts und der Reflexionen auf dem Wasser verleihen den Bildern eine fast fotografische Präzision. Doch betrachtet man die Hintergründe, so löst sich der Pinselstrich auf und erinnert an die Werke der Impressionisten.

 

Die Nachtszenen hingegen zeigen eine ganz andere Facette des Berliner Lebens. Hier widmet sich Rudd dem nächtlichen Treiben des “Winterzauber” Jahrmarktes am Alexanderplatz mit seinen diversen Fahrgeschäften. Auch hier inspirierten ihn Künstler wie Toulouse-Lautrec mit ihren Darstellungen der Unbeschwertheit und des Loslassens vom Ernst des Lebens in den Vergnügungsvierteln der Pariser Hauptstadt. Die lebendigen Farben und die Detailtreue in der Darstellung der Karusselle, Buden und Menschenmassen verleihen den Bildern eine fast magische Qualität und werfen ein Schlaglicht auf die soziale und kulturelle Dynamik der Stadt.

 

Alle Werke der Ausstellung finden Sie im Onlineshop der Galerie.

 

Mehr Informationen zum Künstler und seinem Werk finden Sie hier: Cameron Rudd. Einen Einblick in die Arbeitsweise des Malers gewährt unser Videoportrait.

Hilde Trip

The Patterns of Nature

08.09.-27.10.2023

Einzelausstellung der niederländischen Naturkünstlerin Hilde Trip zum Saisonstart der Frankfurter Galerien / The Frankfurt Art Experience

Zum Saisonstart der Frankfurter Galerien eröffnen wir unsere zweite Einzelausstellung der niederländischen Künstlerin Hilde Trip am Wochenende des 8. bis 10. September 2023. Unter dem Titel "The Patterns of Nature" zeigen wir neue Werke aus echten Pusteblumen, Pfauenfedern, Ficusblättern, Birkenrinde, Hahnenfedern und Ginkgoblättern. Hilde Trip wird von Schlieder Contemporary bereits seit 2020 vertreten und gefördert - nach mehreren Gruppenausstellungen und der Präsentation auf der Kunstmesse Positions in Berlin fand 2022 die erste große Einzelausstellung der Künstlerin in unserer Galerie statt, anlässlich derer wir das umfangreiche und sehr sehenswerte Video-Künstlerportrait über Hilde Trip produziert haben, welches einen spannenden Einblick in ihr Atelier und ihren Alltag im Umgang mit den diversen Naturmaterialien gewährt, aus denen ihre Kunstwerke entstehen. Den Film finden Sie auf unserem YouTube Kanal oder auf der Künstlerinnenseite Hilde Trip. Von Februar bis Mai 2023 wurde ihr Werk zusammen mit John Franzen und Georg Küttinger in der ersten institutionellen Ausstellung in der Städtischen Galerie Neunkirchen ausgestellt, welche eine große Reichweite erzielte und auch in einem TV-Beitrag des SR besprochen wurde. Das Video kann in der Mediathek der ARD angesehen werden. 

Anlässlich der The Frankfurt Art Experience zeigen über 50 Ausstellungsorte (Galerien, Offspaces und weitere Partner) in Frankfurt ihre neuen Ausstellungen. Alle Informationen rund um das Frankfurter Kunstwochenende mit allen Programmpunkten und offiziellen Ausstellungstouren durch die einzelnen Stadtviertel finden Sie unter: The Frankfurt Art Experience.

Nach der Eröffnung ist die Ausstellung zu den regulären Öffnungszeiten der Galerie zu sehen. Als exklusiven Service bieten wir Interessenten auch die Möglichkeit des Galeriebesuchs zum individuellen Wunschtermin außerhalb der Öffnungszeiten an, buchen Sie Ihren Termin mit 2 Klicks hier über unseren Kalender.