Hans Kotter (Berlin, D)

Biografie

Die Arbeiten des in Berlin lebenden Künstlers Hans Kotter konzentrieren sich auf die physikalisch-, künstlerischen Grundelemente Licht – Farbe – Raum. Sein Interesse gilt ihrem Erscheinen und ihrer Wirkung unter unterschiedlichen materiellen Bedingungen. Licht fasziniert Kotter in besonderem Maße. Er beschäftigt sich seit Jahren mit dem Medium Licht, mit dessen Zusammensetzung, physikalischen Zusammenhängen, Farben, der Wahrnehmung und der kulturellen Geschichte. Dabei entstehen sowohl minimalistische Einzelobjekte als auch raumgreifende Installationen.

 

Seine hochkomplexen animierten Lichtinstallationen loten die Grenzen des Raumes aus. Das Innere der Lichtskulpturen interagiert mit der Umgebung, alles ist im Fluss - scheinbar vergänglich- in einem Moment noch stark leuchtend und präsent, erlischt ein Element im nächsten Augenblick und kehrt an anderer Stelle wieder - leicht verändert, in anderer Lichttemperatur oder Farbigkeit. 

*1966

1993-96  Art Students League, New York bei Bruce Dorfmann und William Scharf

2001-03 Media Design Akademie, München

Preise / Stipendien (Auswahl):

 

2004

Atelierförderung Berlin

Kulturpreis Bayern der EON Bayern AG

 

2011

Artist in Residence, Art Radionica Lazareti, Dubnrovnik, Kroatien

 

2007 – 13

Lehrauftrag Staatliche Akademie der bildenden Künste, Stuttgart

 

2014

Nominierung für „International Light Art Award“, Zentrum für internationale Lichtkunst, Unna

Aktuelle Messeteilnahmen

2021

Positions Berlin Art Fair, Berlin - Schlieder Contemporary

Art Cologne, Köln - Galerie Klaus Benden 

Einzelausstellungen (Auszug)

 

2021

​Mental Space, Bluerider Art, Taiwan 

2020

Museum für Angewandte Kunst, Köln

2018
Stern-Wywiol Galerie, Hamburg
Galerie Michaela Stock, Wien 

 

2017

Patrick Heide Contemporary Art, London 

 

2016

Galerie Bernd Lausberg, Düsseldorf 
Samuelis Baumgarte Galerie, Bielefeld 

 

2015

Bildraum 01, in Kooperation mit Galerie Michaela Stock, Wien
Kunstverein Lippe, Detmold 

 

2014

De Buck Gallery, New York 
Galerie Nery Marino, Paris 

 

2013

Galerie Michaela Stock, Wien 
Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Schafhof 
SUART – Syracuse University Art Gallery, New York
Export Kubus, Wien 
Osthaus Museum, Hagen 

 

2012

Galerie Klaus Benden, Köln 
Galerie Nery Marino, Paris 

 

2011

De Buck Gallery, New York 
Patrick Heide Contemporary Art, London 
Viltin Gallery, Budapest 
Studio d'Arte Contemporanea di Pino Casagrande, Rom

 

2010

Galerie Grazia Blumberg, Recklinghausen 

 

2009

Patrick Heide Contemporary Art, London 
Galerie Michaela Stock, Wien 

 

2008

Galerie Benden & Klimczak, Köln 
Shunt London, mit Kinetica Museum London 
Galerie Bernd Lausberg, Toronto 

 

2007

Patrick Heide Contemporary Art, London 

 

2006

Luminale Frankfurt, mit Patrick Heide Contemporary Art, London
Galerie Bernd Lausberg, Düsseldorf 

 

2005

Berlinische Galerie, Berlin

 

2004

Raum für Kunst, Kunstverein Ravensburg 
Aedes Berlin, Berlin

Patrick Heide Contemporary Art, London 

 

2003

Patrick Heide Contemporary Art, Frankfurt

 

2002

Bezirksgalerie, Bezirk Oberbayern, München
Stadtmuseum, Neuötting 

2001

Pasinger Fabrik, München 

 

1999

Galerie Benden & Klimczak, Köln 

 

1998

Städtische Galerie im Haus der Kultur, Waldkraiburg 

 

1997

Modernes Theater, München 
Galerie Hofmeisterhaus, Massing/Rottal

 

1994

Radiocenter of Bratislava, Slowakei 

 

1993

Stadtmuseum Waldkreiburg
Chuck Levitan Gallery, New York

Sammlungen: 

MAKK Museum für Angewandte Kunst, Köln

Targetti Light Art Collection, Florenz

Sammlung des Deutschen Bundestages, Berlin

Museum Ritter, Waldenbuch 

Osthaus Museum, Hagen

Kunstmuseum Celle 

Kinetica Museum, London 

Villa Datris, Fonds pour la sculpture contemporaine, L'Isle-sur-la-Sorgue 

Borussen Art Collection, Istanbul 

Sammlung Fidelity Investment, GB/USA 

Sammlung Deka Bank, Frankfurt 

Candy & Candy Art Collection, London 

Ron Dennis Art Collection, London 

Sammlung Jean / Coletta Cherqui, Frankreich 

Sammlung Ichikowitz, Südafrika  

Sammlung der Aareal Bank, Deutschland

Sammlung Jan des Bouvrie, Niederlande

Topping Rose House Art Collection, Bridgehampton, NY, USA 

Gerald & Jody Lippes Art Collection, Naples, FL, USA 

University of Texas Southwestern Medical Center, Dallas, TX, USA 

Sammlung Heubeck, Köln 

AT&T Collection, Dallas, TX, USA 

Sammlung „Licht Klang Bewegung", Rolf B. Heer, Starnberg

Sammlung Froh(n)berg Salzburg, Österreich 

Sammlung Funcke, Neu-Isenburg

Sammlung Gerard L. Cafesjian, USA/Armenien

Arbeiten im öffentlichen Raum/Kunst am Bau

2010

Warburg Pincus, Frankfurt 

 

2007

Hotel Maximilian, Nürnberg 
Booz Allen Hamilton, Berlin
Hauptschule Stadt Mühldorf 
Baierl & Demmelhuber, Töging

 

2005

Derag Hotel and Living, Hotel Kanzler, Bonn
Skyper, Deka Immobilien Investment, Frankfurt

 

2004

Eingangshalle der EON Bayern AG, Regensburg
Aedes Pavillon der Gebäude-Osterweiterung, Berlin
Objekt am Burghauser Tor, Neuga Bauträger/Verwaltungs GmbH, Neuötting

 

2003

Deka Immobilien Investment, Frankfurt
Eingangshalle Leomax am Rindermarkt, München
Staatliches Hochbauamt, Rosenheim 
Eingangshalle Vermessungsamt Mühldorf

 

1999

Passauer Neue Presse, Medienzentrum, Passau

 

1998
Eingangshalle Bürgerhaus, Stadt Burghausen 

1997

Eingangshalle Wochenblatt Burghausen